Dampfross Hamburg
Startseite Aktuelles Geschichte Die Spieler Das Spiel Die Karten Spiele

Die Spieler der Dampfrossrunde

ZurückArno

Stiftfarbe zumeist rot
Dampfross rot-schwarz
Charakter

Arno (auch als Zwickel-Arno bekannt) gesellte sich erst zur Dampross-Runde, nachdem die Grand-Prix-Wertung schon längere Zeit eingeführt war. Seine eigentlich nur ihn selbst nicht zufriedenstellenden Dampfrossleistungen können allerdings nur in mystifizierender Sichtweise auf diesen Erfahrungsrückstand, also die^ mangelnde Routine reduziert werden.

In den ersten Monaten versuchte Arno den Anschluß an die Spitze zu erreichen, indem er diverse Sparringpartner zu Trainingsrunden zu sich nach Hause bat und verschliß. Diese zusätzlichen Trainingseinheiten führten zu einer hervorragenden Kondition am Würfel, die ihn auch heute noch auszeichnet. Schnitte um die 5,9 sind bei Arno keine Seltenheit.

Dieser hohe Schnitt am Würfel wurde und wird dem guten Mann noch heute in taktischer Hinsicht zum Verhängnis: Nie gezwungen, selbst mit bescheidensten Mitteln ein strategisch einigermaßen erfolgsversprechendes Netz zu bauen, konnte er stets mit den Würfelpunkten aasen. Das führte zu einem ausgeprägten Ästethizis-mus im Netzbau, der Arno wegen der dabei notwendigen langwierigen Überlegungen und Abwägungen, wo nun der letzte Strich noch zu zeichnen sei, zu einem eher unbeliebten Vordermann macht. Selbst der geduldige N. Schulz macht in solchen Phasen seinem Unmut mit dem Ruf "Mach, Arno" Luft.

Dem Aasen in der Aufbauphase folgt das Verblasen gewonnener Punkte in der Rennphase. Dabei ist ein erstaunliches Faktum, daß Arno in den ersten beiden Fahrten mindestens 30 Punkte gewinnt, die er großzügig in kleinere oder größere Zwickel ("Zwickel-Arno") umsetzt, wobei auch keine Parallelbaupunkte gescheut werden. Nach dieser Perfektionierung des Netzes verfolgt er die weiteren Fahrten zumeist von der Tribüne. Fatalerweise hat sich zusätzlich bei ihm eine Art "Null-Fetischismus" ausgebildet: er verbaut zu Null, er verrechnet zu Null - sein Punktestand strebt gegen Null.

Dennoch sollte man Zwickel-Arno nicht unterschätzen. Seine Hauptstärke liegt in der interessengeleiteten Prophetie: Durch rituelle Beschwörung der auszuwürfelnden Städte bzw. Zahl konnte er schon so manche Fahrt in seine Heimtoiletten lenken.

Spieltaktisch neigt Arno zur Hetzjagd. Durch stringente Parallelbauweise kann Arno des öfteren sicherstellen, daß Kollegen, die mit einem Platz an der Sonne liebäugelten, sich unversehens gemeinsam mit ihm am Tabellenende wiederfinden.

Favorisierter Verhandlungs- und Vertragspartner ist Geschäftspartner N. Schulz, der auch mit den absurdesten Angeboten und Verrechnungen immer eine faire Chance bekommt. Ein Kollege ist dagegen von vornherein von Arnos Verhandlungstisch ausgeschlossen: Sir Keil.

Tip: Noch 'n Zwickel, Arno'

Die abgebildeten Karten sind geistiges Eigentum
der Dampfroßgruppe Hamburg