Dampfross Hamburg
Startseite Aktuelles Geschichte Die Spieler Das Spiel Die Karten Spiele

ZurückSOWJETUNION

Erstellt von Ulli, Norbert
Anzahl Spieler 5-6
Startpunkte ?
Sonderfahrten ?
Beschreibung

Auf dieser Karte gilt es schon beim Auswürfeln der Reihenfolge Akzente, sodann mit einer 5 oder 6 über den Ob zu setzen. Tapert kein Blödmann hinterher und verliert man selbst das Ziel Wladiwostok (66) nicht aus den Augen, ist der Sieg gewiß.

Außenseiterchancen: Njet.

»Wie kann der Abgang unter den anderen Knickerern und Knibberern vermieden werden?

  • Ein Abstecher von Nowosibirsk (53) in die asiatischen Sowjetrepubliken sowie ein rechtzeitiges Erscheinen am Ural sind ausgesprochen abgangsreduktiv.
  • Da sowohl die Eismeerhäfen als auch Norilsk (54) signifikant häufig ausgewürfelt werden, lohnt sich eine Trasse von Archangelsk (23) mit Südanschluß an die Transsib.
  • Schließlich wird ein Abgang verhindert durch einen Übergang über den Kaukasus nach Baku (43) und Tiflis (42).

Eine erste Version der Sowjetunion-Karte wurde bereits im Frühjahr 1985 vor Aufnahme der offiziellen Dampfross-Grand-Prixes von Sir U. C. erstellt, wobei die lange Fähre nach Petropaw-lowsk Auslöser für eine Neukonstruktion durch Sir N. Schulz war.

Ein letzter Hinweis: Man beachte bei seiner Würfeltaktik, daß das Holz auf dem die Sowjetunion-Karte aufgezogen ist, verzogen ist.

Die abgebildeten Karten sind geistiges Eigentum
der Dampfroßgruppe Hamburg